Abaco Wildpferd

Rasse:

Abaco Wildpferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

bis 150 cm

Ursprung:

Bahamas, Dominikanische Republik

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Das Abaco Wildpferd ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Bahamas, Dominikanische Republik.

Über das Abaco-Wildpferd ist sehr wenig bekannt. Es hat ein Stockmaß um die 150cm und kommt in allen Farben vor, darunter auch viele Schecken.

Das Abaco-Wildpferd lebt auf den Bahamas und in der Dominikanischen Republik.

Charakterzüge

Gutes Temperament, Wild

 

 

 

Achal- Tekkiner

Achal-Tekkiner
Achal-Tekkiner

Rasse:

Achal-Tekkiner

Art:

Vollblut

Farben:

Ausschließlich Brauner, Falbe, Fuchs, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

150 - 160 cm

Ursprung:

Turkmenistan

Zuchtgebiete:

Turkmenistan

Beschreibung

Der Achal-Tekkiner ist ein Vollblut-Pferd mit Ursprung in Turkmenistan.

Der Achal-Tekkiner stammt aus der Wüstenregion im den nördlichen Gebieten des Iran und zählt zu den ältesten Pferderassen der Welt.

Aufgrund der harten Lebensbedingungen in der Wüste gilt der Achal-Tekkiner als äußerst ausdauerndes und robustes Pferd. Gut angepasst an seine natürliche Lebensumgebung kann der Achal-Tekkiner auch über einen längeren Zeitraum mit wenig Wasser und Futter auskommen.

Der Achal-Tekkiner ist sehr menschenbezogen, intelligent und charakterstark. Die Rasse eignet sich hervorragend als Distanz- und Rennpferd.

Haupteinsatz

Distanz, Reiten, Rennen

Charakterzüge

Aktiv, Ausdauernd, Intelligent, Leistungsfähig

Interieur

Obwohl der Achal-Tekkiner sehr menschenbezogen ist, wird ihm häufig ein schwieriger Charakter nachgesagt. Der scheinbar schwierige Umgang mit den Pferden wird andererseits wiederum gerne auf Fehler in der Ausbildung zurückgeführt. Der Achal-Tekkiner lernt schnell und ist von sich ständig wiederholenden Übungen rasch gelangweilt. Seine Ausbildung sollte daher abwechslungsreich und vielseitig sein.

Exterieur

Der Achal-Tekkiner wirkt majestätisch und sehr edel. Er besitzt einen leichten, edel geformten Kopf. Sein Hals ist lang und hoch aufgerichtet. Der Rumpf ist schmal und lang gestreckt. Die Gliedmaßen sind sehr trocken.

Typisch für den Achal-Tekkiner ist ein goldener Metallschimmer, der seinem Fell einen ungewöhnlichen Glanz verleiht. Sein Haarkleid ist dabei allgemein sehr dünn. Oft fehlen Schopf und Mähne komplett.

 

 

Aegidienberger

 Aegidienberger
Aegidienberger

Rasse:

Aegidienberger

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

140 - 155 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Deutschland

Beschreibung

Der Aegidienberger ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

Der Aegidienberger ist durch die Kreuzung des Isländers mit dem Peruanischen Paso entstanden. Die Rasse ist erst seit 1994 offiziel annerkannt und wird im Rheinischen Pferdestammbuch geführt.

Der Aegidienberger wird gerne als Freizeit-, Show-, Wander- und Distanzpferd eingesetzt. Auch ist er bei den Gangpferdereitern sehr beliebt, da er den Tölt beherrscht.

Es sind alle Farben vertreten, jedoch überwiegend dunkle.

Haupteinsatz

Distanz, Freizeit, Gangpferd, Show, Wanderreiten

Charakterzüge

Fleißig, Freundlich, Intelligent, Stolz, Willig

 

 

Albaner

Albaner
Albaner

Rasse:

Albaner

Alternative Namen:

Mysekaja-Pferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

130 - 145 cm

Ursprung:

Albanien

Vorkommen:

Albanien

Zuchtgebiete:

Albanien

Beschreibung

Der Albaner (auch bekannt als Mysekaja-Pferd) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Albanien.

Der Albaner unterscheidet sich in zwei unterschiedlichen Typen. Einmal gibt es das Albanische Bergpony mit einem Stockmaß um die 130 cm und zum anderen dem etwas größeren Mysekaja, welches ein Stockmaß von ca. 135-140 cm aufweist.

In Albanien waren bis zum 2. Weltkrieg ca. 70.000 Pferde beider Typen vorhanden.

Der Albaner kommt in allen Grundfarben vor, überwiegend in der Farbe braun.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Reiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Zäh

 

Alt-Oldenburger

Alt-Oldenburger
Alt-Oldenburger

Rasse:

Alt-Oldenburger

Alternative Namen:

Alt-Ostfriese

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Dunkelfuchs, Fuchs, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

158 - 168 cm

Ursprung:

Ostfriesland

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

Ostfriesland

Beschreibung

Der Alt-Oldenburger (auch bekannt als Alt-Ostfriese) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Ostfriesland.

Der Alt-Oldenburger ist das schwerste deutsche Warmblutpferd. Er kommt vorwiegend in den Farben Rappe, Brauner, Schimmel und (Dunkel-) Fuchs vor.

Die Rasse wird vorwiegend als Fahr-, Reit-, und Arbeitspferd verwendet.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Leichtfuttrig, Zuverlässig

 

Altmärkisches Kaltblut

Altmärkisches Kaltblut
Altmärkisches Kaltblut

Rasse:

Altmärkisches Kaltblut

Art:

Kaltblut

Farben:

Brauner, Fuchs, Rappe

Stockmaß:

158 - 165 cm

Ursprung:

Deutschland

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Das Altmärkisches Kaltblut ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

In Sachsen fand die Rasse im 19. Jahrhundert Ihre Anfänge und geht auf das Shire Horse, dem Belgier und den Percherons zurück.

Eine bedeutende Rolle spielte das Landgestüt Kreuz bei Halle an der Saale. Bedeutende Hengste sind Albion Il d'Haubrouge 1100, Gaulois du Monaceau 888 und andere.

Heute wird mit einer Restpopulation von 120 Stuten und 20 Hengsten ein mittelschwerer Kaltblüter gezüchtet. Zuchtziel ist, durch gesteuerte Inzucht, Zuchttieraustausch und Import belgischer Hengste den charakteristischen leistungsfähigen Typ zu erhalten.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren

Charakterzüge

Ruhig, Stark, Willig, Zäh

Exterieur

Eine Rasse im mittleren Rahmen, einem markanten Gesicht, großen Augen und kräftiger Statur.

 

American Cream Draft Horse

American Cream Draft Horse
American Cream Draft Horse

Rasse:

American Cream Draft Horse

Art:

Kaltblut

Farben:

Ausschließlich Champagne, Cream

Stockmaß:

152 - 172 cm

Ursprung:

den USA

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

USA

Beschreibung

Das American Cream Draft Horse ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in den USA.

Das American Cream Draft Horse ist die einzige Kaltblutrasse in den USA und zudem auch die einzige Rasse die nach ihrem Fell benannt wurde. Die Rasse ist sehr wenig verbreitet und zählt somit zu den kritischen Rassen weltweit.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren

Charakterzüge

Fleißig, Freundlich, Sanft, Vernünftig, Zuverlässig

Interieur

Das American Dream Craft Horse ist willig, gutmütig und sanft, so dass es sich hervorragend für Anfänger eignet.

Exterieur

Die Rasse zeichnet sich durch ein schweres Gebäude mit kräftigen Beinen aus. Das Stockmaß beträgt 152 bis 170 cm


 

American Curly Horse

American Curly Horse
American Curly Horse

Rasse:

American Curly Horse

Alternative Namen:

Curly Horse, Curly

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

140 - 160 cm

Ursprung:

USA, Nevada

Vorkommen:

Nordamerika, Deutschland, Österreich

Zuchtgebiete:

USA, Kanada

Beschreibung

Das American Curly Horse (auch bekannt als Curly Horse, Curly) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in USA, Nevada.

Als eine der robustesten Naturrassen sind die American Curly Horses bekannt. Sie sind bekannt durch ihr einzigartiges und lockiges Fell. Diese Fellstruktur ist eine Anpassung an das extrem kalte Klima der freilebenden Pferde.

Eine genaue Zuchtgeschichte des American Curly Horses ist nicht bekannt. Ein Zuchtregister existiert seit 1971.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Ruhig

Interieur

Das American Curly Horse ist eine robuste Rasse, die selbst bei extremer Kälte überleben kann. Die Rasse zeichnet sich durch ihre Nervenstärke und Ruhe aus. Sie sind sehr intelligent und zuverlässig.

 

 

American Indian Horse

American Indian Horse
American Indian Horse

Rasse:

American Indian Horse

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

135 - 148 cm

Ursprung:

Spanien und den USA

Vorkommen:

Spanien und den USA

Zuchtgebiete:

Spanien und den USA

Beschreibung

Das American Indian Horse ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Spanien und den USA.

Die Rasse stammt von freigelassenen spanischen Pferden ab, die dann durch Indianern weitergezüchtet wurden.

Die Ponys sind robust, zäh, freundlich und intelligent und werden gerne als Reit- und Zugpferd benutzt.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Schnell, Stark, Zäh

Exterieur

Mittelgroßes Pony mit harmonischen Exterieur, freundliches Gesicht, starker Körperbau, harte Hufe

 

American Walking Pony

American Walking Pony
American Walking Pony

Rasse:

American Walking Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Falbe, Fuchs, Isabell (Palomino), Rappe, Schimmel, Schwarzbrauner

Stockmaß:

bis 142 cm

Ursprung:

den USA

Vorkommen:

USA

Zuchtgebiete:

USA

Beschreibung

Das American Walking Pony ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den USA.

Das American Walking Pony ist eine Kreuzung von Welsh-Ponys und Tennessee Walking Horses. Mit einem max. Stockmaß von 142 cm gehört es eher zu den größeren Ponys.

Die Rasse besitzt neben den Grundgangarten noch zwei besondere Gangarten, den Merry Walk und den Pleasure Walk (beides sind schnelle Viertaktgänge).

Das Pony ist in den USA, seinem Ursprungsland stark verbreitet, in Europa kommt es jedoch eher selten vor.

Haupteinsatz

Freizeit, Galopper, Gangpferd, Reiten

Charakterzüge

Ruhig, Willig

Interieur

Gerne findet die Rasse Ihren Einsatz im Western- und Springreitern, aber auch als Fahrpferd ist es beliebt.

Exterieur

Trockener und schön geformter Kopf, schräge Schulter und eine breite Brust.

 

Amerikanisches Miniaturpferd

Amerikanisches Miniaturpferd
Amerikanisches Miniaturpferd

Rasse:

Amerikanisches Miniaturpferd

Alternative Namen:

Miniaturpferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

60 - 85 cm

Ursprung:

den USA, Kanada

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

USA, Kanada

Beschreibung

Das Amerikanisches Miniaturpferd (auch bekannt als Miniaturpferd) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den USA, Kanada.

Die Rasse wurde ursprünglich für den Hochadel gezüchtet. Als dieser verschwand haben die Ponys ihren Einseatz im Bergwerk wieder gefunden.

Die Ponys sind sehr leistungsbereit, umgänglich und menschenbezogen. Sie eignen sich hervorragend als Reit- und Fahrpferd. Außerdem ist es sehr beliebt bei Kindern.

Haupteinsatz

Fahren, Freizeit, Führzügel

Charakterzüge

Gutes Temperament, Sanft

Exterieur

Kurz und kräftig, freundliches Gesicht, seidiges Fell, feste Hufe

 

 

Andalusier

Andalusier
Andalusier

Rasse:

Andalusier

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Schimmel

Stockmaß:

155 - 165 cm

Ursprung:

Spanien

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Spanien

Beschreibung

Der Andalusier ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Spanien.

Der Andalusier stammt aus Andalusien im Süden Spaniens. Der Andalusier wird im sprachgebrauch häufig als "spanisches Pferd" übersetzt. Er ist ein sehr nobles, kräftiges und kompaktes Pferd, welches sich hervorragend für die hohe Schule eignet.

An häufigsten kommen Schimmel vor, jedoch auch Rappen, Braune und Füchse.

Haupteinsatz

Dressur, Fahren, Reiten, Show

Charakterzüge

Sanft, Stolz, Willig

Interieur

Er ist sensibel, intelligent, gelehrig, umgänglich und ausgeglichen.

 

Anglo-Araber / AA

Anglo-Araber / AA
Anglo-Araber / AA

Rasse:

Anglo-Araber / AA

Alternative Namen:

Malopolski, Anglo-Arabisches Vollblut

Art:

Vollblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

155 - 165 cm

Ursprung:

Frankreich und Polen

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Frankreich, England und Polen

Beschreibung

Der Anglo-Araber / AA (auch bekannt als Malopolski, Anglo-Arabisches Vollblut) ist ein Vollblut-Pferd mit Ursprung in Frankreich und Polen.

Der Anglo-Araber ist eine Kreuzung aus dem englischen Vollblut und dem Vollblut-Araber. Somit trägt er das Blut der wohl edelsten Pferderassen der Welt in sich. Er wird seit mehr als 150 Jahren überwiegend in Frankreich gezüchtet.

Der Anglo-Araber ist ein absolutes Allrounderpferd. Heutzutage wird er als Spring-, Military-, Dressur- und Fahrpferd eingesetzt. 

Haupteinsatz

Allrounder, Distanz, Dressur, Freizeit, Reiten, Springen, Vielseitigkeit

Charakterzüge

Aktiv, Gutes Temperament, Intelligent, Tapfer

 

Anglo-Kabardiner

Anglo-Kabardiner
Anglo-Kabardiner

Rasse:

Anglo-Kabardiner

Alternative Namen:

Anglo-Karatschaever

Art:

Halbblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Schwarzbrauner

Stockmaß:

157 - 160 cm

Ursprung:

Russland

Vorkommen:

Kaukasusrepubliken

Zuchtgebiete:

Russland

Beschreibung

Der Anglo-Kabardiner (auch bekannt als Anglo-Karatschaever) ist ein Halbblut-Pferd mit Ursprung in Russland.

Der Anglo-Kabardiner sieht dem Anglo- Karatschaever sehr ähnlich, so dass beide als eine Rasse angesehen werden.

Der Anglo-Kabardiner ist ein sehr leistungsfähges, schnelles und edles Pferd. Er ist vielseitig einsetzbar und wird vorzugsweise im Distanzsport eingesetzt.

Die Rasse ist in den Kaukasusrepubliken der GUS weit verbreitet.

Haupteinsatz

Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Gutes Temperament, Intelligent, Schnell, Stolz

Exterieur

Elegant, nobel und mit freundliche, aber leicht ramsigen Kopf. Schräge Schulter, lange und trockene Gliedmaßen. Feines und seidiges Langhaar.

 

Appaloosa

Appaloosa
Appaloosa

Rasse:

Appaloosa

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

142 - 165 cm

Ursprung:

den USA

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

USA

Beschreibung

Der Appaloosa ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den USA.

Im 18 Jahrhundert wurde das spanische Pferd, von dem der Appaloosa abstammt, nach Nordamerika importiert und dort weiter gezüchtet.

Der Appaloosa wird überwiegend im Freizeit- und Sportbereich eingesetzt. Oft findet er dabei als Westernpferd seinen Einsatz. Der Appaloosa ist zäh, muskulös, ruhig und intelligent.

Der Appaloosa ist insbesondere durch sein auffälliges, fleckiges Farbmuster bekannt. Es kommen jedoch ebenso einfarbige Appaloosa, sogenannte solid Appaloosa, vor.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Freizeit, Reiten, Sportpferd, Westernreiten

Charakterzüge

Freundlich, Ruhig, Sanft, Zäh

 

 

Araber

Araber
Araber

Rasse:

Araber

Art:

Vollblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

147 - 156 cm

Ursprung:

Arabien

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Europa und Nordamerika

Beschreibung

Der Araber ist ein Vollblut-Pferd mit Ursprung in Arabien.

Der Araber zählt zu den ältesten Pferderassen der Welt und gehört wohl auch zu den Schönsten. Er ist elegant, edel, temperamentvoll und hat buchstäblich "Feuer in den Augen".

Gerne wird der Araber als Distanz-, Vielseitigeits- und Wanderreitpferd genutzt.

Haupteinsatz

Distanz, Freizeit, Rennen, Vielseitigkeit, Wanderreiten

Charakterzüge

Aktiv, Ausdauernd, Fleißig, Gutes Temperament, Intelligent, Schnell

Interieur

Der Araber ist schnell, intelligent, sanftmütig, sensibel und lebhaft.

Exterieur

Kurz und kompkat, feine Beine mit harten Hufen, trockener und edler Kopf, im Körperbau doch eher quadratisch mit hohem Schweifansatz.

 

 

Araber-Berber

Araber-Berber
Araber-Berber

Rasse:

Araber-Berber

Alternative Namen:

Berber-Araber

Art:

Halbblut

Farben:

Überwiegend Schimmel

Stockmaß:

150 - 160 cm

Ursprung:

Algerien, Marokko und Tunesien

Vorkommen:

Nordamerika, Europa

Zuchtgebiete:

Nordafrika

Beschreibung

Der Araber-Berber (auch bekannt als Berber-Araber) ist ein Halbblut-Pferd mit Ursprung in Algerien, Marokko und Tunesien.

Vor ca. 1000 Jahren ist die Rasse der Araber-Berber durch die Kreuzung von Vollblutarabern oder Arabern und Berbern entstanden.

Der Araber-Berber ist sehr beliebt, da es sehr schnell, wendig, intelligent und ausdauernd ist. Neben den drei Grundgangarten besitzen Araber-Berber eine Neigung zum Tölt bzw. Walk.

90% der Araber-Berber sind Schimmel, allerdings gibt es auch einige Füchse, Braune, Falben und Rappen.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Dressur, Fahren, Reiten, Rennen, Wanderreiten, Westernreiten

Charakterzüge

Aktiv, Ausdauernd, Freundlich, Gutes Temperament, Leistungsfähig, Schnell

 

Ardenner

Ardenner
Ardenner

Rasse:

Ardenner

Art:

Kaltblut

Farben:

Brauner, Schecke, Schimmel

Stockmaß:

155 - 162 cm

Ursprung:

Belgien, Luxemburg und Frankreich

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Der Ardenner ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in Belgien, Luxemburg und Frankreich.

Der Ardenner ist ein sehr massiges Kaltblutpferd und zählt zu den ältesten Pferderassen in Frankreich. Im Mittelalter wurde der Ardenner größer und noch kräftiger gezüchtet und galt als perfektes Zugpferd und als Fleischlieferant.

Im 17. - 19. Jahrhundert wurde der Ardenner veredelt, was ihm dann auch zum Reitpferd machte. Das Zuchtbuch wurde vom Syndicat des Eléveurs du Cheval Ardennais 1929 eröffnet.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Freizeit

Charakterzüge

Ruhig, Stark, Willig, Zäh, Zuverlässig

Exterieur

Freundliches Gesicht, wache und ausdrucksstarke Augen, muskulöser Körperbau, starke Hinterhand und Gliedmaßen.

 

 

Australisches Pony

Australisches Pony
Australisches Pony

Rasse:

Australisches Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Brauner, Falbe, Fuchs, Schimmel

Stockmaß:

120 - 140 cm

Ursprung:

Australien

Vorkommen:

Australien

Zuchtgebiete:

Australien

Beschreibung

Das Australisches Pony ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Australien.

Der Zuchtverband wurde 1929 gegründet. Die Rasse ist eine Mischung aus mehreren Ponyrassen, wobei es die meiste Ähnlichkeit mit dem Welsh Mountain Pony besitzt.

Aufgrund seiner Gutmütigkeit und seinem ausgezeichnetet Charakter ist das Australische Pony ein tolles Kinderreitpony.

Überwiegend kommt die Rasse als Schimmel vor, es gibt jedoch auch Füchse, Falben und Braune.

Haupteinsatz

Allrounder, Führzügel, Reiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Fleißig, Freundlich, Intelligent

Interieur

Sehr menschenbezogen mit einem starken Charakter.

Exterieur

Es ist stark und muskulös gebaut, edler Kopf mit wachen Augen, viel Qualität mit einem korrekten Körperbau.

 

Auxois

Auxois
Auxois

Rasse:

Auxois

Art:

Kaltblut

Farben:

Überwiegend Brauner

Stockmaß:

160 - 168 cm

Ursprung:

Frankreich

Vorkommen:

Frankreich

Zuchtgebiete:

Frankreich

Beschreibung

Der Auxois ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in Frankreich.

Der Auxois ist eine schwere Kaltblutrasse. Der Kopf ist schwer und der Körper massig. Die Rasse ist gutmütig, freundlich, robust und arbeitswillig.

Der Auxois wird überwiegend als Arbeits- und Zugpferd eingesetzt. Jedoch wird er aufgrund seiner großen Masse auch noch häufig als Schlachtpferd genutzt.

Haupteinsatz

Arbeitspferd

Charakterzüge

Anspruchslos, Freundlich, Ruhig, Stark, Willig, Zäh

 

 

Azoren Pony

Azoren Pony
Azoren Pony

Rasse:

Azoren Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner

Stockmaß:

120 - 130 cm

Ursprung:

Portugal

Vorkommen:

Portugal

Zuchtgebiete:

Portugal

Beschreibung

Das Azoren Pony ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Portugal.

Es handelt sich beim Azoren Pony um eine sehr seltene Ponyrasse, welche vom Aussterben bedroht ist.
Der Ursprung dieser Rasse ist nicht völlig bekannt, man geht davon aus, dass aus Marokko stammende Pferde und Ponys, welche bis ins 19. Jahrhundert hinein importiert wurden, einen nicht unwichtigen Teil zur Entstehung dieser Rasse beitrugen.

Eine sichere Quelle darüber existiert:
In seinem Buch über iberische Pferde aus dem Jahre 1906 schreibt Domingos da Costa Oliveira, dass ein aus Marokko stammender Hengst noch um das Jahr 1872 auf die Azoren-Inseln gebracht und in die Ponyrasse eingekreuzt wurde. Vom Typ her haben die Azoren Ponys nicht viel mit den Lusitanos, welche ebenfalls aus Portugal stammen, zu tun. Es wird allerdings vermutet, dass immer wieder mal ein vom Festland importierter Lusitano zur Veredelung mit eingekreuzt wurde.

Azoren Ponys sind drahtige edle Tiere mit einem feurigen und dennoch freundlichen Temperament.
Sie werden hauptsächlich in der Landwirtschaft und als flotte Reitpferde für Kinder eingesetzt. 

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Freizeit, Reiten

Charakterzüge

Fleißig, Gutes Temperament

Exterieur

Das Stockmaß liegt zwischen 120 bis 130 cm. Hauptsächlich kommen braune vor, Abzeichen sind selten.
Der Kopf ist keilförmig mit gradem bis leicht geramsten Profil. Die Stirn ist breit und die Maulpartie klein.
Der Hals ist kräftig und geht über in eine lange Schulter, der Rumpf ist tief, dabei aber schmal. Das Fundament ist trocken und hart, die Hinterhand ist etwas dürftig.  

 

 

Abessinier

Abessinier
Abessinier

Rasse:

Abessinier

Alternative Namen:

Äthiopier, Gala

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

bis 138 cm

Ursprung:

Äthiopien

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

Äthiopien

Beschreibung

Der Abessinier (auch bekannt als Äthiopier, Gala) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Äthiopien.

Der Abessinier ist dem  Araber sehr ähnlich und wird in Äthiopien gezüchtet. Die Pferde sind robust und zäh, an ein hartes Leben gewöhnt.

Die Rasse wird hauptsächlich als Zug-, Pack- und Reitpferd verwendet.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Reiten

Charakterzüge

Schnell, Stark, Zäh

 

Abtenauer

Abtenauer
Abtenauer

Rasse:

Abtenauer

Art:

Kaltblut

Farben:

Überwiegend Fuchs, Rappe

Stockmaß:

bis 155 cm

Ursprung:

Österreich

Vorkommen:

Österreich

Zuchtgebiete:

Österreich

Beschreibung

Der Abtenauer ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in Österreich.

Der Abtenauer ist eine Spezialform des Norikers. Durch seine Robustheit und Anspruchslosigkeit ist er hervorragend für die Arbeit in den Bergen und steilen Hängen einsetzbar.

Die Zuchtgeschichte ist dem Noriker gleich.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Freizeit

Charakterzüge

Anspruchslos, Leichtfuttrig, Ruhig, Stark, Zäh, Zuverlässig

 

Achetta Pony

Achetta Pony
Achetta Pony

Rasse:

Achetta Pony

Alternative Namen:

Sardisches Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Brauner, Dunkelbrauner, Rappe

Stockmaß:

120 - 140 cm

Ursprung:

Italien

Vorkommen:

vom aussterben bedroht

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Das Achetta Pony (auch bekannt als Sardisches Pony) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Italien.

Das Achetta-Pony lebt halbwild. Es wird meist als Lasten- und Zugpony genutzt. Sie sind robust, zäh und ausdauernd.

Das Achetta-Pony passt sich sehr gut seiner Umgebung an. Es kommt im Gebirge mit wenig Grass genauso zurecht wie in den Sumpfgebieten Sardiniens. Hier kann das Pony sogar bis zu 15 Sekunden mit den Nüstern unter Wasser bleiben um die nahrhaften Wasserpflanzen zu fressen.

Die Rasse ist jedoch vom aussterben bedroht und umfasst derzeit nur noch knapp 600 Ponys.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Reiten

Charakterzüge

Wild, Zäh

 

 

Ainos Pony

Rasse:

Ainos Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Falbe

Stockmaß:

115 - 130 cm

Ursprung:

Griechenland

Vorkommen:

Griechenland

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Das Ainos Pony ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Griechenland.

Früher setzte man das Ainos Pony als Saumtier in den Gebirgen ein. Heute jedoch kümmert sich niemand mehr um diese Ponys und somit leben diese wild auf der westgriechischen Insel Kephalonia im Golf von Pátras.

Die örtliche Bevölkerung hat keinerlei Interesse an den Tieren, so dass durch Tourismus und Wilderei die Zahl jedes Jahr sinkt.

Zwar bemüht sich die Universität von Thessaloniki und Athen um ein Schutzprogramm, jedoch mit mäßigen Erfolg. So dass derzeit nur noch 20 Tiere dort wild leben!

Charakterzüge

Wild

Albino

Albino
Albino

Rasse:

Albino

Alternative Namen:

American Albino

Art:

Warmblut

Farben:

Cream, Gelbfalbe, Weiß, Weißgeboren

Stockmaß:

144 - 162 cm

Ursprung:

USA, Kanada, (Frankreich)

Vorkommen:

USA, Kanada, (Frankreich)

Zuchtgebiete:

USA, Kanada

Beschreibung

Der Albino (auch bekannt als American Albino) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in USA, Kanada, (Frankreich) .

Die Rasse ist sehr leistungsbereit und kann für viele Disziplinen eingesetzt werden, sowohl für Show, Fahren, Reiten, wie auch als Zirkuspferd.

Die Rasse gilt als extrem sonnenempfindlich. Seit dem 20 Jahrhundert hat man erfolgreich Versuche durchgeführt, um diese Empfindlichkeit wegzuzüchten.

1937 wurde durch Cal Thomson der American Horse Club gegründet. Ab 1980 hat man die Zucht weltweit ausgedehnt.

Haupteinsatz

Reiten, Show

Charakterzüge

Intelligent, Zuverlässig

Alt-Württemberger

 Alt-Württemberger
Alt-Württemberger

Rasse:

Alt-Württemberger

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

155 - 165 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

Deutschland

Zuchtgebiete:

Deutschland

Beschreibung

Der Alt-Württemberger ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

Ursprünglich wurde der Alt-Württemberger im Militär und in der Landwirschaft eingesetzt, heute wird er vorzugsweise als Reit-, Fahr-, und Freizeitpferd eingesetzt.

Die Rasse war vom Aussterben bedroht, so dass 1988 in Marbach ein Verein zur Erhaltung der Rasse gegründet wurde.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Gutes Temperament, Leichtfuttrig, Ruhig

Exterieur

Kräftiger Rücken, gute Hinterhand, harte Hufe, freundlicher und trockener Kopf

 

Altai

 Altai
Altai

Rasse:

Altai

Alternative Namen:

Altai-Pferd, Altai-Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Brauner, Falbe, Fuchs, Schimmel

Stockmaß:

135 - 140 cm

Ursprung:

Russland

Vorkommen:

Altai

Zuchtgebiete:

Altai Gebirge

Beschreibung

Das Altai (auch bekannt als Altai-Pferd, Altai-Pony) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Russland.

Seit über 2.500 Jahren wird diese Rasse gezüchtet. Das Altai-Pferd ist zäh und robust und ist ein kleines Gebirgspony. Das Gebirge und unebene Landschaften sind das Zuhause des Altai-Pferdes.

Es zeigt sich als Gewichtsträger und mit enormer Trittsicherheit, so dass es als Last- und Wanderpferd eingesetzt wird. Ansonsten ist das Altai-Pferd anspruchslos und widerstandsfähig.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Gewichtsträger, Wanderreiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Ruhig, Stark, Zäh

Interieur

Das Altai Pferd zeigt sich robust, zäh, ausdauernd und ist ein sehr guter Gewichtsträger.

Altér Real

 Altér Real
Altér Real

Rasse:

Altér Real

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Dunkelbrauner, Fuchs, Schimmel

Stockmaß:

152 - 160 cm

Ursprung:

Portugal

Vorkommen:

Portugal

Zuchtgebiete:

Portugal

Beschreibung

Der Altér Real ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Portugal.

Eine sehr elegante und noble Rasse, die dem Lusitano sehr ähnlich ist. Die Rasse gilt als hart, zäh und sehr mutig, sodass sie sehr vielseitig einsetzbar ist. Eingesetzt wird der Altér Real z.B. in der hohen Schule und dem Stierkampf, aber auch in fast allen anderen Disziplinen.

Haupteinsatz

Reiten, Show

Charakterzüge

Gutes Temperament, Intelligent, Tapfer

American Saddlebred

 American Saddlebred
American Saddlebred

Rasse:

American Saddlebred

Alternative Namen:

American Saddle Horse

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs

Stockmaß:

151 - 163 cm

Ursprung:

USA

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

USA, Kanada, Südafrika

Beschreibung

Das American Saddlebred (auch bekannt als American Saddle Horse) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in USA.

Es vereinigt zwei der frühen amerikanischen Passgänger: den Canadian Pacer und den Narragansett Pacer (beide Rassen sind inzwischen ausgestorben).

Die Rasse wurde im 19. Jahrhundert im Südosten der USA (bei Kentucky) erstmals gezüchtet. Das knapp 1,63 m große Pferd entstand durch selektive Zucht, bei der neben dem Canadian und dem Narragansett Pacer teilweise auch das  
Morgan Horse und das Vollblut eingeflossen sind. Ursprünglich wurde das American Saddlebred besonders als praktisches und zugleich ästhetisches Pferd der Aristokratie geschätzt.

Das moderne American Saddlebred ist hingegen ein sehr vielseitiges Pferd. In hiesigen Kreisen ist es gerade als Showpferd sehr bekannt, eignet sich jedoch auch sehr gut als Kutschpferd und findet zudem seinen Einsatz sowohl in der Therapie als auch im Spring- und Dressursport.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten, Show

Charakterzüge

Freundlich, Intelligent, Stolz

Interieur

Das Wesen des American Saddlebred ist sensibel, gehorsam, intelligent und lebhaft.

Exterieur

Lange Beine und Schultern, ein langer, eleganter Hals sowie ein hübscher Kopf. Die Rasse hat eine exotische Erscheinung, die nicht zuletzt durch die hohe Aufrichtung in der Bewegung hervorgerufen wird. Der Widerrist sollte höher als die Kruppe liegen. Die Hufe sind hart und gut geformt, sofern diese regelmäßig geschnitten werden (für Shows lässt man die Hufe länger wachsen und beschlägt diese dann mit schweren Eisen).

 

Amerikanisches Shetland Pony

 Amerikanisches Shetland Pony
Amerikanisches Shetland Pony

Rasse:

Amerikanisches Shetland Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Hellbrauner, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

91 - 117 cm

Ursprung:

den USA

Vorkommen:

USA

Zuchtgebiete:

USA

Beschreibung

Das Amerikanisches Shetland Pony ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den USA.

1888 wurde der American Shetland Pony Club gegründet. Den Grundstein dieser Rasse legte das Shetland-Pony, welches um 1900 in den USA importiert wurde.

Dieses Pony wirkt wie der Vollblüter nur in der Miniaturausgabe. Durch ihr freundliches Wesen und ihr Temperament eignen sich die Ponys bestens zum Trabrennen, aber auch als Show-Pferd (sehr gute Knieaktion). Desweiteren werden die Ponys auch gerne als Kinderreitponys eingesetzt.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Gutes Temperament, Intelligent, Sanft

Exterieur

Edeles und nobles Pony, langbeinig, kurzer Rücken, niemals grob und unproportioniert im Körperbau. Kurze, kleine Ohren mit wachen Augen und edlem Kopf.

 

Amerikanisches Warmblut

 Amerikanisches Warmblut
Amerikanisches Warmblut

Rasse:

Amerikanisches Warmblut

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

163 - 174 cm

Ursprung:

den USA

Vorkommen:

USA

Zuchtgebiete:

USA

Beschreibung

Das Amerikanisches Warmblut ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den USA.

Das Amerikanische Warmblut ist den Rassen der europäischen Warmblüter sehr ähnlich. Gerne wird es zum Reiten in allen Disziplinen eingesetzt.

1981 wurde das Zuchtbuch für diese Rasse gegründet. Damit ein Pferd zu dieser Rasse zählt muss es in den USA, Mexiko oder Kanada zur Welt gekommen sein.

Haupteinsatz

Allrounder, Dressur, Freizeit, Reiten, Show, Springen, Vielseitigkeit

Charakterzüge

Ausdauernd, Freundlich, Ruhig, Willig

Andino

 Andino
Andino

Rasse:

Andino

Art:

Warmblut

Farben:

unbekannt

Stockmaß:

125 - 135 cm

Ursprung:

Peru

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Der Andino ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Peru.

Der Andino ist in den Hochgebirgen in den Anden zu Hause und stammt von den spanischen Konquistadoren ab.

Die Rasse ist seinem Lebensraum perfekt angepasst, ist zäh, robust und anspruchslos. Bedingt durch seinen Lebensraum ist die Rasse extrem trittsicher.

Haupteinsatz

Allrounder, Arbeitspferd

Charakterzüge

Anpassungsfähig, Anspruchslos, Ausdauernd, Fleißig, Zäh

Exterieur

Die Stirn ist stark gewölbt, der Hals und die Gliedmaßen sind kräftig. Besonders das herz und die Lunge sind extrem groß, was eine enorme Leistungsfähigkeit erzielt.

Asturcon

 Asturcon
Asturcon

Rasse:

Asturcon

Alternative Namen:

Asturisches Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Ausschließlich Fuchs, Rappe, Schwarzbrauner

Stockmaß:

120 - 135 cm

Ursprung:

Spanien

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

Asturien

Beschreibung

Der Asturcon (auch bekannt als Asturisches Pony) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Spanien.

Der Asturcone kommt aus der nordspanischen Provinz Asturien. Dort leben die Tiere halbwild in den Bergen. Einige Gestüte dort haben es sich zur Aufgabe gemacht die Rasse zu züchten und somit den Bestand aufrecht zu erhalten.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Anspruchslos, Freundlich, Ruhig, Stark, Willig, Zäh

Interieur

Die Rasse gehört zu den kleinkalibrigen Pferden, so dass es als Reittier nicht sonderlich von Nutzen ist. Der Asturcone hat tolle Gänge und macht ein hervorragendes Bild vor der Kutsche. 

Der Asturcone ist sehr zäh, ausdauernd, robust und stark.

Australian Stock Horse

 Australian Stock Horse
Australian Stock Horse

Rasse:

Australian Stock Horse

Alternative Namen:

Waler

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs

Stockmaß:

145 - 160 cm

Ursprung:

Australien

Vorkommen:

Australien

Zuchtgebiete:

Australien

Beschreibung

Das Australian Stock Horse (auch bekannt als Waler) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Australien.

Den Ursprung hat die Rasse im Waler. Der Waler, der keine eigene Rasse ist, war für die Viehzucht ein sehr gutes Arbeitstier. Das Australian Stock Horse wurde durch die Einkreuzung von Quarter Horses und Vollblütern intelligenter und massiger, welches dem Ideal entsprach.

Einer der bakanntesten Vertreter dieser Rasse ist Regal Realm, der unter seiner Reiterin Lucinda Green den Weltmeistertitel in der Vielseitigkeit errungen hat.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Fleißig, Schnell, Willig, Zäh, Zuverlässig

Interieur

Die Rasse zählt eher zu den ruhigeren seiner Art, ist zäh und ausdauernd und ist dadurch sehr gut für die Vieharbeit zu gebrauchen.

Exterieur

Mittelgroßer und trockener Kopf, breiter Widerrist, harte Hufe, tiefer Schweifansatz

Australisches Warmblut

 Australisches Warmblut
Australisches Warmblut

Rasse:

Australisches Warmblut

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

ab 158 cm

Ursprung:

Australien

Vorkommen:

über 25.500 Pferde

Zuchtgebiete:

Australien

Beschreibung

Das Australisches Warmblut ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Australien.

Die in Australien ansässige Australian Wormblood Horse Association (kurz: AWHA) ist darauf bedacht ein Warmblut zu züchten, dass für alle sportlichen Disziplinen einsetzbar ist.

Diese Organisation gibt es seit den 70er Jahren, die anfangs noch German Warmbood Horse Association hieß, da viele deutsche Warmblüter (meist Hengste) importiert wurden. Der Holsteiner Hengst Flaneur war der erste Hengst, der aus Deutschland importiert wurde. Später benutze man zur Veredelung wieder Vollblüter und Anglo-Araber . Folge dessen waren jedoch unkontrollierte Zuchtanpaarungen, die später gestoppt und neu kontrolliert wurden.

Haupteinsatz

Dressur, Freizeit, Reiten, Sportpferd, Springen

Charakterzüge

Ausdauernd, Freundlich, Leistungsfähig

 

Aveglineser Pony

 Aveglineser Pony
Aveglineser Pony

Rasse:

Aveglineser Pony

Alternative Namen:

Aveligneser

Art:

Warmblut

Farben:

Fuchs, Helles Langhaar

Stockmaß:

135 - 145 cm

Ursprung:

Italien

Vorkommen:

Italien

Zuchtgebiete:

Italien

Beschreibung

Das Aveglineser Pony (auch bekannt als Aveligneser) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Italien.

Im Grunde gleich diese Rasse dem Haflinger, nur ist das Aveglineser Pony schwerer im Typ. Als Grundlage dieser Rasse gilt der Haflinger Ei Bedhatvi XXII.

1922 würde die Züchtervereinigung gegründet. Jedes Jahr findet in Verona ein Championat des Aveligneser Pferdes statt.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Zäh

Exterieur

Gleicht dem Haflinger sehr, kräftiger und starker Hals. Harte und gesunde Hufe, seidige und lange Mähne.

 

Azteke

 Azteke
Azteke

Rasse:

Azteke

Alternative Namen:

Azteka

Art:

Warmblut

Farben:

Alle, außer Schecke, Tigerschecke / Volltiger

Stockmaß:

bis 150 cm

Ursprung:

Mexiko

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

Mexiko

Beschreibung

Der Azteke (auch bekannt als Azteka) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Mexiko.

Urpsprünglich wurde der Azteke gezüchtet, da es in Mexiko keine Rasse gab, die in Bezug auf Leistung und Qualität eine Zufriedenheit schaffte.

Zuürck geht der Azteke über die  Criollos auf die spanischen Rassen, so wie auf die American Quarter Horses . Durch diese Anpaarungen wurde der Atzteke zu einem edlen Pferd, das den Ansprüchen gerecht wurde.

1982 wurde der Zuchtverband Associacion Mexicana de Criadores de Caballos Raza Azteca gegründet.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Dressur, Reiten, Show

Charakterzüge

Fleißig, Freundlich, Gutes Temperament, Willig

 

Bali Pony

 Bali Pony
Bali Pony

Rasse:

Bali Pony

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Falbe

Stockmaß:

120 - 135 cm

Ursprung:

Indonesien

Vorkommen:

Indonesien

Zuchtgebiete:

Indonesien

Beschreibung

Das Bali Pony ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Indonesien.

Das Bali-Pony gehört zu den primitiven Ponyrassen und ähnelt stark dem Mongolischen Wildpferd.

Es wird meist als Reitpony, aber auch gerne als Lastenträger eingesetzt.

Vorwiegend gibt es Falben mit Aalstrich und dunkler Mähne und Schweif.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Gutes Temperament, Willig, Zäh

Exterieur

Ausdrucksvolle Augen, gerade und schwerer Kopf, kleine Ohren, runde Kruppe. Die Beine sind kurz und kräftig, die Hufe hart.

 

Baschkire Pony

 Baschkire Pony
Baschkire Pony

Rasse:

Baschkire Pony

Alternative Namen:

Baschkire

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Falbe, Fuchs

Stockmaß:

132 - 152 cm

Ursprung:

Russland

Vorkommen:

Russland

Zuchtgebiete:

Russland

Beschreibung

Der Baschkire Pony (auch bekannt als Baschkire) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Russland.

Das Baschkire wird in zwei Typen unterteilt. Einmal dem Steppentyp und den Bergtyp. Die Rasse ist sehr robust und zäh und lebt wie es der Name schon erahnen lässt in der Steppe oder in den Bergen.

Die Rasse wir seit 1845 gezüchtet, vorallem in der Hauptstadt Ufa. Das Baschkire wir hauptsächlich als Fleischlieferant oder als Zug- und Reittier genutzt.

Seit der Mototrisierung ist die Verwendung dieser Rasse stark zurück gegangen und wird jetzt vorallem zur Milchproduktion genutzt.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Anspruchslos, Freundlich, Stark, Willig, Zäh

Exterieur

Kurze und kräftige Beine. Das Fell ist teilweise (vorallem im Winter) gelockt.

 

Bayerisches Warmblut

 Bayerisches Warmblut
Bayerisches Warmblut

Rasse:

Bayerisches Warmblut

Alternative Namen:

Rottaler Pferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

162 - 178 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Deutschland (Bayern), England

Beschreibung

Das Bayerisches Warmblut (auch bekannt als Rottaler Pferd) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

Das Bayerische Warmblut zählt mit zu den ältesten Pferderassen in Deutschland und ähnelt vom Exterieur sehr dem Hannoveraner.

Anfangs wurde das Bayerische Warmblut, besser bekannt als Rottaler Pferd, im und nach dem 2.ten Weltkrieg besonders als starkes und leistungsfähiges Arbeitspferd eingesetzt. Später dann entwickelte sich die Rasse zum modernen Sportpferdetyp.

Die Rasse besitzt einen mittelgroßen Kopf mit einem gut aufgesetzten Hals. Die Beine und auch der Rücken sind stabil und gut ausgeprägt.

Seinen Einsatz findet die Rasse heute in verschiedenen Bereichen, wie z.B im Sport-, Freizeit- und Fahrbereich.

Bekannte und erfolgreiche Vertreter dieser Rasse sind z.B.:

  • Sabrina V: Sandro Boy/M: Bali/MV: Landade, Reiter: Markus Ehning
  • Acantus GK V: Acorado I/M: Waldrose/MV: Cantu, Reiter: Max Kühner
  • Rockbarton 5 V: Rivero II/M:Duett/MV: Matthei, Reiter: Uwe Schwanz
  • Lord Sinclair 8 V: Lanciano/M: Cleopatra/MV: Raueck , Reiterin: Miriam Henschke

Haupteinsatz

Allrounder, Dressur, Fahren, Gewichtsträger, Reiten, Sportpferd, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren

Charakterzüge

Gutes Temperament, Leistungsfähig, Zuverlässig

Interieur

Es ist genügsam, freundlich und leistungsstark.

 


Boulonnais

 Boulonnais
Boulonnais

Rasse:

Boulonnais

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Schimmel

Stockmaß:

150 - 170 cm

Ursprung:

Frankreich

Zuchtgebiete:

Frankreich

 

Beschreibung

Die Boulonnais ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Frankreich.

Die Boulonnais wurde seit dem 14. Jahrhundert in Frankreich als Einsatzpferd im Militär verwendet. Durch die Kreuzung von Arabern und der spanischen Pferderasse erhielt die Boulonnais mehr Eleganz und Gang.

Die Boulonnais gibt es in zwei verschiedenen Typen. Einmal das kleine Boulonnais (wiegt bis 650 kg) und das große Boulonnais (wiegt bis 750 kg).

Die Boulonnais wurde hauptsächlich als Kriegspferd und als Fleischlieferant verwendet.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren

Charakterzüge

Fleißig, Freundlich, Leichtfuttrig, Willig

Exterieur

Kräftiger Körperbau mit edlem Kopf, kurze und kräftige Beine.

Brandenburger

 Brandenburger
Brandenburger

Rasse:

Brandenburger

Alternative Namen:

Brandenburger Warmblut

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

162 - 170 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

Brandenburg

 

Beschreibung

Der Brandenburger (auch bekannt als Brandenburger Warmblut) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

Im Jahre 1787 wurde in Neustadt a. d. Dosse das Friedrich-Wilhelm-Gestüt gegründet. Hier wurde mit der Zucht der Rasse begonnen.

Der Brandenburger kommt aus der ehemaligen DDR und hat die meisten Ähnlichkeiten mit dem Hannoveraner. Der Brandenburger zählt zu den edlen und rahmigen Warmblutpferdetypen.

Es sind vor allem Braune, Füchse, Rappen und Schimmel zu finden.

Haupteinsatz

Dressur, Fahren, Freizeit, Sportpferd, Springen, Vielseitigkeit

Charakterzüge

Gutes Temperament, Stark, Willig

 

Budjonny

 Budjonny
Budjonny

Rasse:

Budjonny

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs, Goldfuchs

Stockmaß:

bis 162 cm

Ursprung:

Russland

Vorkommen:

Russland

Zuchtgebiete:

Rostow am Don

 

Beschreibung

Der Budjonny ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Russland.

Der Budjonny ist ein im Vollblutstehndes Warmblut. 1948 wurde die Rasse offiziel anerkannt und diente in erster Linie als Reitpferd im Militär. Zuchtziel damals war ein wendiges, kluges und robustes Pferd zu züchten, welches in der Steppe Russlands leben konnte.

Heutzutage wird die Rasse als Spring-, Zucht- und Rennpferd eingesetzt.

Die Rasse hat den sogenannten Kaltbrand als Kennzeichnung, in der Sattellage befindet sich Jahrgang und Fohlennummer und am Hinterschenkel das Gestütszeichen.

Haupteinsatz

Reiten, Rennen, Springen

Charakterzüge

Aktiv, Ausdauernd, Fleißig, Freundlich, Gutes Temperament, Intelligent, Schnell, Zäh

Interieur

Budjonnys sind nichts für Anfänger, denn der Charakter ist wie Ihre Abstammung schon aufweist eine Mischung aus Vollblut und Steppenpferd. Das heißt, dass die Rasse robust und zäh, aber auch sehr temperamentvoll ist mit einem starken Charakter.

Exterieur

Der Kopf ist edel, die Beine lang und grazil. Der Schweif und die Mähne sind glänzend, dünn und lang.

Balearen Pony

 Balearen Pony
Balearen Pony

Rasse:

Balearen Pony

Alternative Namen:

Baleare

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs, Schimmel

Stockmaß:

130 - 140 cm

Ursprung:

Spanien (Mallorca)

Zuchtgebiete:

unbekannt

 

Beschreibung

Das Balearen Pony (auch bekannt als Baleare) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Spanien (Mallorca).

Über diese Rasse und deren Herkunft ist wenig bekannt. Sie werden in Spanien gerne als Arbeits- und Zugpferde genutzt, wo sie den Bauern bei der Landwirtschaft nützlich sind. Seit der Tourismus auf Mallorca zugenommenhat werden die Ponys auch sehr gerne als Kutschpferde eingesetzt.

Das Balearen Pony ist sehr zäh und robust. Es besitzt einen leicht geramsten Kopf mit einem freundlichen Ausdruck. Es hat keinen Behang und die Mähen sollte ohne großes Zutun von alleine stehen.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Freizeit

Charakterzüge

Gutes Temperament, Willig

 

Bashkir Curley

 Bashkir Curley
Bashkir Curley

Rasse:

Bashkir Curley

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Dunkelbrauner, Fuchs

Stockmaß:

bis 148 cm

Ursprung:

den USA

Zuchtgebiete:

unbekannt

 

Beschreibung

Das Bashkir Curley ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in den USA.

1898 entdeckte man diese Rasse das erste mal in den Bergen Nevadas. Das Bashkir Curley erinnert stark an das Bashkir Pony, wobei diese Rasse ein lockiges Fell besitzt.

Derzeit umfasst die Rasse eine Anzahl von 2.000 Pferden (Stand: 2000), die vorwiegend als Familienpferd eingesetzt werden.

Haupteinsatz

Allrounder, Freizeit, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Ruhig

Belgisches Warmblut (BWP)

Belgisches Warmblut (BWP)
Belgisches Warmblut (BWP)

Rasse:

Belgisches Warmblut (BWP)

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

160 - 170 cm

Ursprung:

Belgien

Vorkommen:

Belgien, Europa, USA

Zuchtgebiete:

Belgien, USA

Beschreibung

Das Belgisches Warmblut (BWP) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Belgien.

Das Belgische Warmblut zählt zu den jungen Pferderassen. Frühere Zuchtversuche wurden durch den Import aus Deutschland (Hannoveranern), Frankreich (Normänner) und aus den Niederlanden (Gelderländer) unternommen.

Später wurde durch die Enkreuzung von Vollblütern und Holsteiner eine hervorragende Qualität an Pferde geschaffen, die leistungsorientiert und sportbegeistert waren.

Einer der erfolgreichsten Vertreter dieser Rasse war der Hengst Darco unter dem Springreiter Ludo Philippaerts.

Haupteinsatz

Dressur, Reiten, Sportpferd, Springen

Charakterzüge

Fleißig, Freundlich, Gutes Temperament, Leistungsfähig, Zuverlässig

Berber

Berber
Berber

Rasse:

Berber

Art:

Vollblut

Farben:

Überwiegend Schimmel

Stockmaß:

148 - 160 cm

Ursprung:

Algerien, Marokko und Tunesien

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Nordafrika, Frankreich, Deutschland

Beschreibung

Der Berber ist ein Vollblut-Pferd mit Ursprung in Algerien, Marokko und Tunesien.

Neben dem 

Arabischen Vollblut

gehört der Berber zu den ältesten Pferderassen weltweit.

Der Berber ist robust, zäh, mutig und dennoch edel. In der Zucht sind die Berber sehr geschätzt und werden zur Veredelung anderer Pferderassen eingsetzt, wie z.B. beim Criollo.

Um mehr Rittigkeit in der Ausbildung zum Reitpferd zu erzielen wird der Berber immer öfter mit Arabern gekreuzt, so dass der reinrassige Berber immer seltener wird.

Überwiegend Schimmel, aber auch Füchse, seltener Braune und Rappen.

Haupteinsatz

Freizeit, Reiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Fleißig, Schnell, Tapfer, Willig

Bretone

Bretone
Bretone

Rasse:

Bretone

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs, Schimmel

Stockmaß:

150 - 160 cm

Ursprung:

Frankreich

Vorkommen:

nur lokal

Zuchtgebiete:

Frankreich

Beschreibung

Der Bretone ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Frankreich.

Der Bretone stammt aus dem französischem Zuchtgebiet Bretagne. In der Bretagne sind drei Pferdetypen vorhanden. Der Trait Breton, der leichtere Petit Trait Breton und der Postier.

Typischerweise werden Bretone als Arbeits- und Zugpferde eingesetzt. Meist an Orten bei an denen keine Maschinen zum Einsatz kommen können, wie z.B. an extrem steilen Hängen.

Die Rasse gilt als gutmütig und leistungsbereit.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren

Charakterzüge

Anspruchslos, Fleißig, Freundlich, Intelligent, Willig

Brumby

Brumby
Brumby

Rasse:

Brumby

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

135 - 150 cm

Ursprung:

Australien

Vorkommen:

Australien

Zuchtgebiete:

Australien

Beschreibung

Das Brumby ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Australien.

Ähnlich wie der Mustang ist das Brumby ein Wildpferd. Die Pferde stammen von Reitpferden ab, die Mitte des 19. Jahrhunderts freigelassen wurden.

Brumbys sind robust, zäh, ausdauernd, schnell und wendig.

Charakterzüge

Anpassungsfähig, Intelligent, Schnell, Wild, Zäh

Bulgare

Bulgare
Bulgare

Rasse:

Bulgare

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Fuchs, Rappe

Stockmaß:

bis 160 cm

Ursprung:

Bulgarien

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Der Bulgare ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Bulgarien.

Der Bulgare ist ein elegantes und edles Pferd, das sehr vielseitig eingesetzt werden kann.

Die Rasse ist noch relativ jung und wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts im  Gestüt Kabiuk gezüchtet.

Der Bulgare hat ein sehr edles Aussehen mit einem gut aufgesetzten Kopf, einem erhabenen Widerrist und zarten Sehnen.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten

Charakterzüge

Gutes Temperament, Ruhig


Calabreser

Calabreser
Calabreser

Rasse:

Calabreser

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs

Stockmaß:

155 - 164 cm

Ursprung:

Süditalien

Zuchtgebiete:

Italien

 

Beschreibung

Der Calabreser ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Süditalien.

Die Rasse stammt aus der Provinz Kalabrien in Süditalien.

Im Mittelalter setze man den Calabrese im Militär ein, wo er noch ein eher schweres Pferd war. Ab dem 20. Jahrhundert veredelte man die Rasse mit Arabern, Andalusiern und Englischen Vollblütern, wodurch sich der Calabrese zum modernen Sportpferd entwickelte.

Haupteinsatz

Reiten, Sportpferd

Charakterzüge

Anpassungsfähig, Ausdauernd, Gutes Temperament, Intelligent

Exterieur

Der Calabreser hat ein Stockmaß von ca. 155cm bis 164cm und kommt überwiegend in den Farben Brauner, Fuchs, Rappe und Schimmel vor. Durch die Enkreuzung von Englischen Vollblütern erreicht man den modernen Pferdesporttyp.

 

Cape Boerpferd

Cape Boerpferd
Cape Boerpferd

Rasse:

Cape Boerpferd

Alternative Namen:

Burenpferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle, außer Falbe, Schecke

Stockmaß:

142 - 158 cm

Ursprung:

Südafrika

Vorkommen:

Südafrika

Zuchtgebiete:

Südafrika

 

Beschreibung

Das Cape Boerpferd (auch bekannt als Burenpferd) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Südafrika.

Ursprünglich stammt das Cape Boerpferd (oder kurz: Burenpferd) vom Kap-Pferd ab, welches hervorragend im Militär eingesetzt wurde. Nach 1945 war die Rasse so gut wie ausgerottet, da sie keine Verwendung mehr fand. Erst nach und nach, durch gezieltes einsetzen acht ausgewählter Hengste, schaffte man es die Rasse wieder zu stabilisieren.

1981 wurde die Boerperd Breeders Association gegründet, deren Zuchtbuch von 1964 bis 1981 geschlossen war.

Wichtig ist, dass das Stockmaß 142 cm nicht unter- und 152 cm nicht überschreiten sollte.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Freizeit, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Gutes Temperament, Willig, Zuverlässig

Exterieur

Gut angesetzer Hals, trockener und gerade Kopf. Keinesfalls erwünscht ist ein Ramskopf. Kurzer und gerader Rücken mit feinem Langhaar.

 

Chickasaw Pony

Chickasaw Pony
Chickasaw Pony

Rasse:

Chickasaw Pony

Art:

Pony

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

135 - 150 cm

Ursprung:

den USA

Zuchtgebiete:

unbekannt

 

Beschreibung

Das Chickasaw Pony ist ein Pony mit Ursprung in den USA.

Die Rasse ist im 16. Jahrhundert entstanden. Spanische Abenteurer sind auf Ihrem Zug den Chickasaw Indianern begegnet, dabei gab es eine Auseinandersetzung und die meisten Pferde sind dabei entkommen. Einige wurden daraufhin wieder eingefangen und zum Reiten und für die Zucht verwendet.

Schnell erkannte man die Vorzüge dieses Ponys, dass wendig, schnell und ausdauernd war.

Um 1800 rum nahm das Interesse an dieser Rasse ab, da diese mit anderen Rassen gekreutzt wurde. Seit den 60er Jahren steigt das Interesse jedoch wieder an!

Das Pony kommt überwiegend in den Farben Braune, Rappen, Füchse, Schimmel, Palominos, Stichelhaarige und Braunschimmel, oft mit weißen Abzeichen vor.

Haupteinsatz

Allrounder, Arbeitspferd, Freizeit, Westernreiten

Charakterzüge

Gutes Temperament, Schnell, Zäh

 

Cleveland Bay

Cleveland Bay
Cleveland Bay

Rasse:

Cleveland Bay

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner

Stockmaß:

162 - 170 cm

Ursprung:

Großbritanien

Vorkommen:

gefährdete Rasse

Zuchtgebiete:

Yorkshire

 

Beschreibung

Das Cleveland Bay ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Großbritanien.

Im Mittelalter wurde in Cleveland diese Rasse gezüchtet, daher verdankt sie auch Ihren Namen.

Das Haupteinsatzgebiet des Cleveland Bay war in der Kutschfahrt. Die Rasse hat durch Stärke und Robustheit die optimalen Voraussetzungen dafür mitgebracht. So war der Handel zwischen den Städten damals sichergestellt.

Durch den mordernen Fortschritt musste sich die Rasse verändern. Durch das Einkreuzen von Englischen Vollblütern entstand das New Cleveland Bay, welches schneller und eleganter war. So wurde man auch den Bedarf nach einem schnelleren Kutschpferd gerecht.

Durch weitere Modernisierung wurde die Nachfrage nach Kutschpferden immer geringer. Der Bestand war zeitweise nur noch bei 200 Stuten und vier Hengsten. Zuletzt ist es Elisabeth II zu verdanken, dass die Rasse erhalten blieb, denn sie kaufte damals den Hengst Supreme. Dieser zeugte dann mehr als 20 männliche Nachkommen, so dass die Rasse zwar gesichert war, aber dennoch als gefährdet gilt.

Haupteinsatz

Fahren, Reiten

Charakterzüge

Ruhig, Vernünftig

 

Cob

Cob
Cob

Rasse:

Cob

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Schimmel

Stockmaß:

150 - 155 cm

Ursprung:

Irland

Zuchtgebiete:

weltweit

Beschreibung

Der Cob ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Irland.

Unter Cob versteht man normalerweise keine Rasse, sondern bezeichnet einen Pferdetyp. Das Exterieur gleicht dem eines schweren Pferdes.

Der Cob gilt als braves, ruhiges und sehr ausgeglichenes Pferd.

Haupteinsatz

Fahren, Jagdreiten, Reiten

Charakterzüge

Freundlich, Stark, Zäh, Zuverlässig

Comtois

Comtois
Comtois

Rasse:

Comtois

Art:

Kaltblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Windfarben

Stockmaß:

145 - 155 cm

Ursprung:

Frankreich

Vorkommen:

Frankreich

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Der Comtois ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in Frankreich.

Im Mittelalter wurde der Comtois als Futterlieferant und Lasttier verwendet. Die Rasse wird heute gerne im Winter zum Schlittenziehen und im Sommer als Arbeits- und Zugpferd verwendet.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren

Charakterzüge

Anspruchslos, Ausdauernd, Freundlich, Stark, Zäh

Interieur

Diese Rasse gilt als furchtlos, geduldig, energisch, zäh und willig.

Criollo

Criollo
Criollo

Rasse:

Criollo

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

142 - 152 cm

Ursprung:

Argentinien

Vorkommen:

in Südamerika stark verbreitet

Zuchtgebiete:

Südamerika, Karibik

Beschreibung

Der Criollo ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Argentinien.

1918 wurde das erste Zuchtbuch gegründet. Ursprünglich wurde der Criollo als Reit- und Packpferd genutzt. Bevorzugt wurde und wird der Criollo heute noch gerne von den Gauchos zur Vieharbeit genutzt.

Haupteinsatz

Distanz, Freizeit, Wanderreiten, Westernreiten

Charakterzüge

Ausdauernd, Fleißig, Willig

Interieur

Der Criollo zählt zu den robustesten und zähesten Pferde der Welt. Klimatischen Veränderungen passt er sich hervorragend an. Er gilt als zäh, robust, genügsam, ausdauernd und extrem trittsicher.

Exterieur

Der Criollo besitzt eine breite Stirn mit kleinen Ohren und einen mittelgroßen Kopf. Er hat einen kurzen und kräftigen Hals. Er hat einen relativ geraden Rücken mit tiefem Schweifansatz. Insgesamt ist der Criollo sehr muskulös.

Camargue Pferd

Camargue Pferd
Camargue Pferd

Rasse:

Camargue Pferd

Alternative Namen:

Camargue

Art:

Warmblut

Farben:

Ausschließlich Brauner, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

135 - 150 cm

Ursprung:

Frankreich

Vorkommen:

Frankreich

Zuchtgebiete:

Südfrankreich

Beschreibung

Das Camargue Pferd (auch bekannt als Camargue ) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Frankreich.

Das Camargue-Pferd ist eine zähe und robuste Pferderasse, die in einem wilden Gestüt in Südfrankreich gezüchtet wird. Dort leben die Pferde halbwild.

Das Camargue-Pferd wird als Arbeitspferd eingesetzt.

Es gibt fast nur als Rappen oder Braune geborene Schimmel.

Haupteinsatz

Arbeitspferd

Charakterzüge

Anpassungsfähig, Anspruchslos, Willig, Zäh

Interieur

Das Camargue-Pferd gilt als zäh, robust, ausdauernd und anspruchslos.

Exterieur

Das Camargue-Pferd  hat einen großen Kopf mit ausdrucksstarken Augen und kleinen Ohren. Einen kurzen kräftigen Hals mit einer kurzen und steilen Schulter.

Cheju Pony

Cheju Pony
Cheju Pony

Rasse:

Cheju Pony

Art:

Pony

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

120 - 120 cm

Ursprung:

Südkorea

Zuchtgebiete:

unbekannt

Beschreibung

Das Cheju Pony ist ein Pony mit Ursprung in Südkorea.

Die Ponys leben in Südkorea wild und sind dort sehr strengen Wintern ausgesetzt, aber haben dennoch eine hohe Lebenserwartung.

Laut eines Professors von der Cheju National Universität wird angenommen, dass die ersten Ponys um 2333-194 v. Chr. nach Korea gekommen sind. Allerdings geht man davon aus, obwohl es keine Beweise dafür gibt, dass das Pony schon vor dieser Zeit da war.

Zur Zeit der Korya Dynastie waren es noch mehr als 20.000 Pferde, als es dann 1989 nur noch 2.500 Stück waren. Um die Rasse vor dem Aussterben zu bewahren hat die Regierung Südkoreas deshalb 1987 das Cheju Pony zum nationalen Kulturerbe erklärt.

Charakterzüge

Vernünftig, Wild, Zäh

Classic Pony

Classic Pony
Classic Pony

Rasse:

Classic Pony

Alternative Namen:

Deusches Classic Pony

Art:

Pony

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

bis 112 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

Europa

Zuchtgebiete:

Deutschland

Beschreibung

Das Classic Pony (auch bekannt als Deusches Classic Pony) ist ein Pony mit Ursprung in Deutschland.

Im 19. Jahrhundert importierten die USA die ersten Original Shetland Ponys von den Shetland Inseln. Da diese schweren Ponys sich weniger als Reitpferde eigneten züchtete man in den USA im Laufe der Jahre einen eleganteren Typ, welcher auch als Reit -Show -und Fahrpony einsetzbar sein sollte.
1888 entstand dann offiziell das American Classic Shetland, 1891 wurde das erste Zuchtbuch gegründet.

1965 importierte ein Deutscher Züchter den Schwarzbraunen Hengst Jiggs, welcher US-Champion im Jahr 1961 war. Jigggs wird als Urvater der deutschen Classic Pony Zucht angesehen, bis heute tragen viele Hengste und Wallache das "J" am Anfang vom Namen, was auf die Abstammung von Jiggs schließen lässt. Grundlage der deutschen Zucht waren Anpaarungen von American Classic mit Original Shetland Ponys. Die daraus entstandenen sportlichen Ponys wurden von Anfang an in Deutschland anerkannt.

Als die Shetlandponyzucht in Deutschland vom britischen Mutterstammbuch anerkannt werden sollte, wurde schnell klar, dass die modernen Ponys nicht mehr als Shetland Ponys geführt werden konnten, da die Amerikanischen Blutlinien ab dem Jahr 2000 vom britischen Mutterstutbuch nicht mehr anerkannt wurden.
Die Züchter weigerten sich, ihre Ponys als Partbred Shetlandpony (Mischblut) eintragen zu lassen, so wurde im Jahr 2000 die neue Rasse "Deutsches Classic Pony" definiert. Seitdem handelt es sich um eine eigene Rasse, deren Standards von deutschen Züchtern bestimmt werden.

Deutsche Classic Ponys werden hauptsächlich als Reitponys für Kinder und als Fahrponys eingesetzt.
Die Ponys sind genügsam und hervorragend für die Robusthaltung geeignet. Sie haben ein ausgeglichenes Temperament, sind mutig und leistungsbereit. Ebenso sind sie lernwillig und intelligent.
Der Charakter kann ruhig, wie beim ursprünglichen Shetlandpony sein, aber auch durchaus temperamentvoll, noch durch den Einfluss der Veredlerrassen.

Haupteinsatz

Dressur, Fahren, Freizeit, Führzügel, Reiten

Charakterzüge

Fleißig, Intelligent, Willig, Zäh

Exterieur

Das Stockmaß geht bis zu maximal 112 cm, am häufigsten kommen Füchse, windfarbene und Palominos vor. Zugelassen sind alle Farben, auch Schecken und Tigerschecken. Die Ponys sind von modernem sportlichem Typ.
Typisch ist der kleine edle Kopf, die Beine sind lang und schlank, wodurch die Ponys häufig wie Vollblüter im Miniformat aussehen. Das Fundament ist leichter als beim originalen britischen Shetlandpony.
Ihre Erscheinung und ihr Auftreten sind elegant und sie haben ein sehr gutes Gangvermögen.

Clydesdale

Clydesdale
Clydesdale

Rasse:

Clydesdale

Art:

Kaltblut

Farben:

Überwiegend Brauner

Stockmaß:

163 - 190 cm

Ursprung:

Schottland

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

USA

Beschreibung

Das Clydesdale ist ein Kaltblut-Pferd mit Ursprung in Schottland.

Die Rasse existiert seit dem 18. Jahrhundert und ist ein kraftvolles und muskulöses Kaltblutpferd. Das Clydesdale ist durch seinen ausgeglichenen Charakter und seiner Stärke hervorragend als Arbeits- und Zugpferd geeignet.

Das Clydesdale kommt meist als Brauner vor, seltener als Rappe.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Aktiv, Fleißig, Gutes Temperament, Willig

Connemara Pony

Connemara Pony
Connemara Pony

Rasse:

Connemara Pony

Art:

Pony

Farben:

Überwiegend Falbe, Rappe, Schimmel

Stockmaß:

138 - 153 cm

Ursprung:

Irland

Vorkommen:

Europa

Zuchtgebiete:

Irland (Connemara), kleine Zuchten in ganz Europa

Beschreibung

Das Connemara Pony ist ein Pony mit Ursprung in Irland.

Connemara-Ponys stammen aus der Connemara-Landschaft, diese liegt in der Grafschaft Connaught im äußersten Westen von Irland. Diese Gegend ist feucht und karg, bis heute nur dünn von Menschen besiedelt. Die Ponys passten sich diesen Bedingungen optimal an. Sie sind die Nachfahren von Kältischen Ponys, wobei im Laufe der Jahrhunderte verschiedenste Rassen wie Berber, Araber, Welsh Ponys,  Englische Vollblüter aber auch Kaltblutpferde eingekreuzt wurden.

Daher gibt es heute 3 verschiedene Typen:

Eastern Typ: zierliche Ponys, die optisch den Arabern sehr ähnlich sind.
Irish Draught Typ: diese Art ist größer und kräftiger gebaut.
Clifden-Typ: diese Pferde verfügen über die typischen Ponymerkmale und erinnern an das Yellow Old Pony, welches häufig eine Falbfärbung aufwies.  

1924 wurde das Zuchtziel festgelegt und 1926 erfolgte die Gründung des Zuchtbuches. Connemara-Ponys sind genügsam,  zuverlässig und vielseitig einsetzbar. Ihre Wendigkeit macht sie für Springen- und Geländereiten interessant. Auch zum Dressurreiten, als Therapie- oder Kutschpferde werden sie eingesetzt und geschätzt.
Ein freundlicher intelligenter Charakter zeichnet die Connemara-Ponys aus. Zudem sind sie leichtfuttrig und verfügen über eine robuste Gesundheit. Bis heute leben in der Provinz Connaught wilde Connemara-Ponys, welche durch die natürliche Selektion erhalten werden.

Haupteinsatz

Dressur, Fahren, Reiten, Springen

Charakterzüge

Freundlich, Intelligent, Willig

Exterieur

Das Stockmaß beträgt durchschnittlich zwischen 138 bis 148 cm, kann aber sowohl nach oben als auch nach unten etwas schwanken und von 135 bis zu 153 cm reichen.

Farblich kommen Schimmel und Falben am häufigsten vor, es gibt aber auch Rappen, Braune, Roans (Farbwechsler), Palominos und Füchse. Füchse gelten allerdings als untypisch.

Schecken gibt es in der Regel nicht, sie können allerdings vorkommen. Cremellos mit blauen Augen sind unerwünscht.

Connemara-Ponys sind kräftig gebaut und wohl proportioniert. Der Kopf ist trocken und mittelgroß mit großen Augen und Ohren, er ist ausdrucksvoll und wird gut getragen. Ein mittellanger ebenfalls gut getragener Hals geht über in eine schräge und lange Schulter, der Widerrist ist markant und gut ausgeformt. Auch die Sattellage ist sehr gut, die Kruppe ist mittellang und fällt leicht ab. Der Schweif ist mittelhoch angesetzt. Das Fundament ist korrekt und kräftig.

Die Beine sind kräftig und kurz mit markanten Gelenken und gut geformten harten Hufen.


Dales Pony

Dales Pony
Dales Pony

Rasse:

Dales Pony

Art:

Pony

Farben:

Überwiegend Brauner, Rappe

Stockmaß:

135 - 147 cm

Ursprung:

Großbritanien

Vorkommen:

gering

Zuchtgebiete:

Nordengland

Beschreibung

Das Dales Pony ist ein Pony mit Ursprung in Großbritanien.

Die Rasse gilt als sehr stark und robust, so dass diese vorzugsweise als Last- und Zugtier verwendet wurde. Aufgrund ihrer Robustheit wurden sie auch im Milität eingesetzt.

1950 war die Rasse so gut wie ausgestorben bis im Jahre 1963 die Gründung der Dales Pony Society der Rasse wieder Aufschwung verlieh.

Um die Grundgangarten zu verbessern kreuzte man die Rasse mit Clydesdale, Norfolk und dem Yorkshire Roadster.

Haupteinsatz

Arbeitspferd, Fahren, Reiten

Charakterzüge

Ruhig, Sanft, Willig

Exterieur

Hübscher Kopf auf kurzem, kräftigem Hals. Der Körper ist kompakt mit kurzen Beinen

Dartmoor Pony

Dartmoor Pony
Dartmoor Pony

Rasse:

Dartmoor Pony

Alternative Namen:

Dartmoor

Art:

Pony

Farben:

Überwiegend Brauner, Rappe, Schwarzbrauner

Stockmaß:

116 - 130 cm

Ursprung:

Großbritanien

Vorkommen:

Europa, Australien, USA

Zuchtgebiete:

England, Europa, USA

Beschreibung

Das Dartmoor Pony (auch bekannt als Dartmoor) ist ein Pony mit Ursprung in Großbritanien.

Sie stammen genau gesagt aus einem Hochmoor im Südwesten Englands, nahe der Stadt Plymouth. Die Rasse existiert seit dem 11. Jahrhundert. Im Laufe der Jahre wurden die wild lebenden Pferde mit , Shetland Ponys

Welsh Ponys, Fell-Pony,  Hackneys sowie Arabern und noch einigen anderen Rassen gekreuzt.
1899 wurde das Zuchtziel festgelegt und ein Register im Stutbuch der Polo-Ponys eröffnet. 1923 wurde die National Pony Society gegründet und ein Stutbuch für Dartmoor Ponys erstellt, dieses Stutbuch wurde 1957 geschlossen. Während des 2. Weltkrieges ging die Population an Dartmoor Ponys stark zurück.
Die kleinen, aber äußerst robusten und kräftigen Ponys wurden als Lastenträger eingesetzt und zogen zudem Loren aus den Bergwerken. Die Farmer setzten sie ebenfalls  als Arbeitspferde ein. Die englischen Königskinder lernen bis heute auf diesen Ponys reiten.

Das Dartmoor Pony eignet sich hervorragend als "erstes" Reitpony für Kinder, verfügt aber auch über ein gutes Springvermögen, wodurch es auch als Jagd -und Springpony eingesetzt werden kann. Auch als Fahrpferde machen Dartmoor Ponys eine gute Figur und sind gleichermaßen für Kinder als auch erwachsene Fahrer geeignet. 
Die Ponys sind robust, leichtfuttrig und trittsicher, ihr Charakter ist freundlich und gutmütig und sie sind intelligent. Trotz der Ruhe die sie ausstrahlen, können sie durchaus sensibel sein.

Dartmoor Ponys gehören heute zu den vom Aussterben bedrohten Haustierrassen. In Deutschland gibt es etwa 30 Hengste und 130 Stuten dieser Rasse.

Haupteinsatz

Fahren, Führzügel, Jagdreiten, Reiten, Springen

Charakterzüge

Freundlich, Intelligent, Vernünftig, Zäh, Zuverlässig

Exterieur

Das Stockmaß liegt zwischen 116 bis 130 cm. Es überwiegen die dunklen Farben, Füchse und Schimmel können vorkommen, sind aber eher selten. Abzeichen sind unerwünscht, Schecken sind grundsätzlich nicht erlaubt.
Sie haben einen typischen kleinen Ponykopf mit ausdrucksvollen Augen und kleinen, spitzen Ohren. Der Hals ist lang und kräftig, die Schulter ist ebenfalls kräftig und schräg. Sie geht über in einen muskulösen und kompakten Rücken mit einer guten Sattellage.
Die Kruppe ist kräftig und der Schweif hoch angesetzt.
Die Beine sind kurz und kräftig, die Gelenke sind markant und die Hufe klein und hart.
Dartmoor Ponys haben dichtes Langhaar.

Deutsches Reitpony

Deutsches Reitpony
Deutsches Reitpony

Rasse:

Deutsches Reitpony

Art:

Pony

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

138 - 148 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Deutschland

Beschreibung

Das Deutsches Reitpony ist ein Pony mit Ursprung in Deutschland.

1965 hat man mit der Zucht des Deutschen Reitponys begonnen - mit dem Ziel ein Pferd bzw. Pony zu schaffen, dass vor allem für die Kinder in der Freizeit und im Sport geeignet ist. Mittlerweile ist das Deutsche Reitpony im Sport nicht mehr wegzudenken und setzt sich auf Turnieren erfolgreich gegen Großpferde durch.

Das Deutsche Reitpony ist die kleinere Ausführung des Deutschen Reitpferdes. Beliebt ist das Deutsche Reitpony vor allem bei Kindern, es kann aber problemlos auch leichte Erwachsene tragen.

Haupteinsatz

Fahren, Freizeit, Sportpferd

Charakterzüge

Freundlich, Tapfer, Willig

Deutsches Sportpferd

Deutsches Sportpferd
Deutsches Sportpferd

Rasse:

Deutsches Sportpferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Farben

Stockmaß:

165 - 171 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

Deutschland

Zuchtgebiete:

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Beschreibung

Das Deutsches Sportpferd ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

Durch die Pferdezuchtverbände Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen wird seit 2003 in Deutschland das Deutsche Sportpferd als Warmblutpferderasse gezüchtet.

Das Deutsche Sportpferd ist sehr vielseitig veranlagt. Insbesondere ist es im Dressur-, Spring,- und Vieleitigkeitssport wiederzufinden.

Haupteinsatz

Dressur, Fahren, Freizeit, Sportpferd, Springen

Charakterzüge

Freundlich, Gutes Temperament, Leistungsfähig

Interieur

Das deutsche Sportpferd zeichnet sich durch seinen unkomplizierten, nervenstarken und einsatzfreudigen Charakter aus.

Danubier

Danubier
Danubier

Rasse:

Danubier

Alternative Namen:

Donaupferd

Art:

Warmblut

Farben:

Überwiegend Brauner, Fuchs, Rappe

Stockmaß:

150 - 155 cm

Ursprung:

Bulgarien

Zuchtgebiete:

Bulgarien

Beschreibung

Der Danubier (auch bekannt als Donaupferd ) ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Bulgarien.

Die Rasse ist 1920 entstanden und wurde vorwiegend im Donautal gezüchtet, so dass sie auch unter dem Namen Donaupferd bekannt ist. heute findet man die Rasse meistens in Bulgarien, Ungarn und Jugoslawien.

Der Danubier vereint die Rasse der Gidran und der Nonius in sich. Durch die Veredelung mit Englischen Vollblütern erreichte man ein gutes Sportpferd mit Vermögen am Sprung.

Haupteinsatz

Reiten, Sportpferd, Springen

Charakterzüge

Aktiv, Ausdauernd, Fleißig, Zuverlässig

Exterieur

Großer und ein leicht ramsiger Kopf mit einem starken Genick, sehr muskulöse Schulter. Tiefer und breiter Rumpf mit einer etwas spitzen Kruppe. Harte Hufe und wenig Behang.

Deutsches Reitpferd

Deutsches Reitpferd
Deutsches Reitpferd

Rasse:

Deutsches Reitpferd

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

160 - 175 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

weltweit

Zuchtgebiete:

Deutschland

Beschreibung

Das Deutsches Reitpferd ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Deutschland.

Das Deutsche Reitpferd ist keine eigenständige Rasse, sondern steht als Oberbegriff für die in Deutschland gezüchteten Pferde.

Folgende Rassen zählen zum Deutschen Reitpferd:

  • Bayerisches Warmblut
  • Deutsches Sportpferd
  • Hannoveraner
  • Holsteiner
  • Mecklenburger
  • Oldenburger
  • Rheinländer
  • Senner Pferd
  • Trakehner
  • Westfale
  • Württemberger
  • Zweibrücker

Haupteinsatz

Dressur, Fahren, Freizeit, Reiten, Sportpferd, Springen

Charakterzüge

Ausdauernd, Fleißig, Gutes Temperament, Intelligent, Willig

Dänisches Warmblut

Dänisches Warmblut
Dänisches Warmblut

Rasse:

Dänisches Warmblut

Art:

Warmblut

Farben:

Alle Grundfarben

Stockmaß:

160 - 170 cm

Ursprung:

Dänemark

Vorkommen:

Dänemark

Zuchtgebiete:

Dänemark

Beschreibung

Das Dänisches Warmblut ist ein Warmblut-Pferd mit Ursprung in Dänemark.

1960 wurde das Stutbuch eröffnet und nur sorgfälltig ausgewählte Hengste wurden mit den heimischen Stuten gepaart, so dass ein sportlicher Pferdetyp entstanden ist.

Sowohl für die Hengste, wie auch für die Stuten hat man strenge Kriterien geschaffen, so dass sichergestellt wurde, dass nur die Besten ins Zuchtbuch eingetragen wurden.

Eine der erfolgreichsten Pferde dieser Rasse war der Hengst Matador, der 1988 fünfter bei den Olympischen Spielen wurde und mit Kyra Kyrklund 1990 die Silbermedaille erreichte.

Haupteinsatz

Reiten, Sportpferd, Springen

Charakterzüge

Gutes Temperament, Leistungsfähig, Tapfer, Willig

Dülmener Pony

Dülmener Pony
Dülmener Pony

Rasse:

Dülmener Pony

Alternative Namen:

Dülmener Wildpferd

Art:

Pony

Farben:

Überwiegend Falbe

Stockmaß:

125 - 136 cm

Ursprung:

Deutschland

Vorkommen:

Deutschland

Zuchtgebiete:

Deutschland

Beschreibung

Das Dülmener Pony (auch bekannt als Dülmener Wildpferd) ist ein Pony mit Ursprung in Deutschland.

Das Dülmener Pony ist eine Kleinpferderasse, die in Dülmen in Westfalen vorkommt. In Dülmen leben derzeit ca. 300 Wildpferde. Seit 1994 steht die Rasse auf der Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen.

Das Dülmener Pony ist sehr artig und sehr kinderlieb. So dass es sich hervorragend für Anfänger, Kinder und Wiedereinsteiger eignet.

Haupteinsatz

Freizeit, Wanderreiten

Charakterzüge

Anspruchslos, Ausdauernd, Freundlich, Sanft, Willig, Zäh

Interieur

Die Rasse ist sehr robust, zäh und sehr anspruchslos. Außerdem ist die Rasse sehr gutmütig, lieb und genügsam.